Zentralarchiv zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland: 
Bestände: Personen:

 

Bestand B. 3/48

 

Tagebücher von Moritz Morgenthal

 

 

Zugang 02/02

 

Einlieferungsverzeichnis

 

Bei den Tagebüchern handelt es sich um kleine schmale Hefte. Sofern nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde, sind die Hefte unpaginiert.

 

Nr.                              Inhalt                                                                                 Zeit


  1          Tagebuch (10 x 15,5 cm)                                    Aufenthalt in Bad-Ems 1907

              [70 paginierte Seiten, die letzten 5 Blätter herausgetrennt]

 

  2          Tagebuch (10 x 16,5 cm)                                  4. Sep. 1907 – 22. Dez. 1907

              [88 paginierte Seiten]

 

  3          Tagebuch (10 x 16,5 cm)                                24. Dez. 1907 – 22. März 1908

              [94 paginierte Seiten, ein loses Blatt]

 

  4          Tagebuch (10 x 16,5 cm)                                   25. März 1908 – 2. Juli 1908

 

  5          Tagebuch (10 x 16,5 cm)                                    4. Juli 1908 – 12. Sep. 1908

 

  6          Tagebuch (10 x 16,5 cm)                                  13. Sep. 1908- 10. Nov. 1908

 

  7          Tagebuch (11 x 17 cm)                                     12. Nov. 1908 – 5. Jan. 1909

 

  8          Tagebuch (11 x 17 cm)                                     9. Jan. 1909 – 13. März 1909

 

  9          Tagebuch (11 x 17 cm)                                   11. März 1909 – 14. Juni 1909

 

10          Tagebuch (11 x 17 cm)                                    17. Juni 1909 – 27. Nov. 1909

 

11          Tagebuch (11 x 16 cm)                                    1. Dez. 1909 – 13. März 1910

 

12          Tagebuch (12,5 x 19 cm)                                   5. Jan. 1921 – 13. Feb. 1921

 

13          Tagebuch (12,5 x 19 cm)                                14. Feb. 1921 – 19. April 1921

 

14          Tagebuch (12 x 19 cm)                                    24. April 1921 – 13. Mai 1921

 

15          Tagebuch (11,5 x 18 cm)                                 16. Mai 1921 – 21. Nov. 1921

              [am Schluß einige Seiten herausgetrennt, dann noch eine lose Beilage, beginnend mit 13. Okt. 1921]

 

16          Cheltenham. Bild einer englischen Mittelstadt, Manuskript von M. Morgenthal

              [Schreibmaschinendurchschlag, 5 Blatt, Folio-Format] über die Stadt, in der er von 1939

              bis 1957 als Emigrant lebte.

 

 

Lebensstationen

 

1889 in Idstein geboren

1908 zusammen mit den Eltern nach Heidelberg

1914 Kriegsfreiwilliger, sein jüngerer Bruder Fritz starb 1917 nach schweren Verwundungen,

         was entscheidend zu Moritz’ lebenslangem Engagement in der pazifistischen Bewegung beitrug.

Nach Philologiestudium in Heidelberg seit den 20er Jahren Lehrer in Mannheim.

1933 aus dem Schuldienst entlassen

1938 nach Inhaftierung in Dachau Auswanderung nach England

1939-1957 als Privatlehrer in Cheltenham

1957 Rückkehr nach Heidelberg

1971 in Heidelberg gestorben

 

 

Literatur

 

Norbert Giovannini: Lehrer, Pazifist, jüdischer Emigrant. Ein Hinweis auf Moritz Morgenthal

und seine Familie. In: Jahrbuch zur Geschichte der Stadt Heidelberg 1(1996), S. 183-193.

 

Norbert Giovannini: Aus den Tagebüchern von Moritz Morgenthal.

In: Jahrbuch zur Geschichte der Stadt Heidelberg 5(2000), S. 225-242.

 


Weitere Nachlässe im Zentralarchiv
Zur Home Page des Zentralarchivs