Zentralarchiv zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland:
Sammlungen: Mitteilungsblätter:

 

Jüdische Gemeinde in Hamburg

Die periodischen Mitteilungen der Jüdischen Gemeinde Hamburg wurden mal in der Form von Zeitungen und mal als Rundschreiben versandt. Manchmal ist die Grenze fließend.


Chronologie:
         Spätestens seit 1980 gab es Rundschreiben
1990-1991
Gemeindezeitung Hamburger Jüdische Stimme, Erscheinen 1991 mit Ausgabe 6 eingestellt
1991-1996
Rundschreiben (Kurzmitteilungen, Termine, Einladungen o. ä.; Einzelblätter),
          die im Laufe der Zeit immer festere Form annehmen und sich 1997 dann wieder in eine neue  
          Gemeindezeitung verwandeln
1997-2014 Gemeindezeitung Jüdische Gemeinde in Hamburg, die 1997-1999 zwar immer noch die
          Bezeichnung Rundschreiben trug, aber die Form sowie den Umfang und den vielfältigen
          Inhalt einer Zeitschrift besaß; 1999-2007 verschwand die irreführende Bezeichnung
          Rundschreiben.
          Ab 2008 erscheint die Zeitung in gekürzter Form und trägt wieder den Untertitel 
          Rundschreiben
2014-     Ab Nummer 3 erscheint die Gemeindezeitung unter dem Titel haYom


Details:

Hamburger Jüdische Stimme
1.1990
: 0,1,2,3
2.1991: 4,5,6

Signatur: B.8 HAMBURG 1


Rundschreiben
1991-1997

1991: Sept., Oktober, November, Dez.
1992: Jan.-Dez.           [L=Juli]
1993: Jan.- Juni, Aug.
     
1994 = N (eventuell nicht erschienen)
      1995 = N (eventuell nicht erschienen)
1996: Jan., Mai
1997: Jan.- Dez. (ab Juli in der Zeitschrift-Form)

Signatur: B.8 HAMBURG 2


Zeitung Jüdische Gemeinde in Hamburg

Bemerkung: Einzelunterlagen (Einladungen, Prospekte, Luach) liegen fast jeder Ausgabe bei und werden im Verzeichnis nicht detailliert aufgeführt. Umfangreichere Beilagen, z.B. das Heft Im Herzen Hamburgs werden neben den normalen Ausgaben extra verzeichnet.
Beiliegende CDs werden getrennt aufbewahrt.

1998: Jan.- Dez.
1999: Jan.- Dez.
2000: Jan.- Dez.
2001: Jan.- Dez.
2002: Jan.- Dez.
2003: Jan.- Dez.
2004: Jan.- März/April, Juli/Aug., Sept./Okt., Nov./Dez.
2005: Jan./Febr., Mai/Juni, Juli/Aug., Sept./Okt., Nov./Dez.
2006: Jan./Febr.
(Beilage: CD Jüdisches Leben in Hamburg),
      März/April, Mai/Juni, Juli, September/Oktober, November/Dezember
2007: Jan./Febr. (deutsch-russisch), März/April (deutsch-russisch),
      Mai/Juni (deutsch-russisch), Juli/August (deutsch-russisch, Beilage Festschrift
      Im Herzen Hamburgs, deutsch)
      September, (Oktober nicht erschienen), November/Dezember
2008: Jan./Febr., März/April, Mai/Juni, Juli/August, September/Oktober, November/Dezember
2009: Januar/Februar, März/April, Mai/Juni, Juli/August, September/Oktober, November/Dezember
2010: Januar/Februar, März/April, Mai/Juni, Juli/August, September/Oktober, November/Dezember
    [N=2011]
2012: Mai/Juni, Juli/August, September/Oktober, November/Dezember
2013: 1 (Jan./Febr.), 2 (März/April), 3 (Mai/Juni), 4 (Juli/August), 5 (Sept./Okt.), 6 (Nov./Dez.)
2014:
1 (Jan./Febr.), 2 (März/April)

ab Nr. 3 (2014) unter dem Titel HaYom

2014: 3 (Mai/Juni), 4 (Juli/August), 6 (November/Dezember)
2015: 1 (Januar/Februar), 3 (Mai/Juni), 4 (Juli/August), 5 (September/Oktober), 6 (November/Dezember)
2016: 1 (Januar/Februar)
      der Nr. 1 liegt eine Verwaltungsübersicht bei

Signatur: B.8 HAMBURG 3





Zur Titelliste
zur Einführung