Zentralarchiv zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland:
Sammlungen: Spezialinventare:

Israel

Hinweise auf Quellen zur Geschichte der Juden in Deutschland, die sich in Archiven, Institutionen usw. oder auch bei Vereinen und Privatpersonen in Israel befinden. Liste der im Heidelberger Zentralarchiv vorhandenen Spezialinventare, Verzeichnisse, Übersichten und Zusammenstellungen.

Übergreifende Inventarisierungsprojekte

Nachlässe österreichischer Autorinnen und Autoren in israelischen Archiven.
Die Ergebnisse dieses gemeinsam von der Hebräischen Universität Jerusalem und der Universität Innsbruck (Brenner-Archiv) betriebenen Projekts finden sich im Internet unter: http://www.uibk.ac.at/brenner-archiv/projekte/jerusalem/nl_oesterr_autoren.html
Dokumentiert werden Autoren, die entweder in Österreich geboren wurden oder innerhalb der jeweiligen österreichischen Grenzen mehr als zehn Jahre gewirkt haben. In den Listen finden sich auch Autoren wie Martin Buber, Esriel Hildesheimer oder Robert Weltsch, die lange in Deutschland gelebt haben. Bisher wurden die Nachlässe in folgenden Archiven erfaßt:
Handschriftenabteilung der Jüdischen National- und Universitätsbibliothek, Jerusalem (JNUL),
Central Archive of the History of the Jewish People, Jerusalem (CAHJP).
Central Zionist Archives, Jerusalem (CZA).
Archiv Yad Vashem, Jerusalem.

 

Jerusalem

The Central Archives for the History of the Jewish People

Übersichten zu den Beständen (darunter umfangreiche Bestände aus Deutschland) veröffentlicht in:
- The Jewish Historical General Archives (= früherer Name der heutigen Central Archives...),
Newsletters 1 (1964), S. 12-19.
- The Central Archives for the History of the Jewish People, Newsletter 3 (1973), S. 7-38.

Im Februar 2003 haben die Central Archives angefangen, die bereits vorliegenden Verzeichnisse zu den Beständen aus Deutschland (und Österreich) als pdf-Dateien auf ihren Webseiten zu veröffentlichen: http://sites.huji.ac.il/cahjp/

Zu einzelnen Beständen sind in Heidelberg Kopien von detaillierten Verzeichnissen vorhanden:

Central Zionist Archives (CZA)

Veröffentlichte Bestandsübersichten:

Findbuchpublikation:
List of files of the papers of Max Bodenheimer and the Bodenheimer family A 15.
Bd. 1 und 2, Oktober 1999, zusammen 300 Seiten. [Der Nachlass des 1865 in Stuttgart geborenen und 1940 in Jerusalem gestorbenen zionistischen Politikers Max Bodenheimer, der lange Jahre in Köln als Rechtsanwalt tätig war, hat einen Umfang von 24 lfm. Das Findbuch sowie eine Auswahl von Fotos und Dokumenten sind bereits seit 1998 im Internet publiziert: http://www.bodenheimer.org].

Hebräische Universität (Avraham Harman Institute for Contemporary Jewry)

Yad Vashem

Veröffentlichte Inventare:

Lochame Haghetaot

Beth Lochame Haghetaot

Ramat-Gan

Bar-Ilan University

Veröffentlichtes Verzeichnis:

 

Joseph Carlebach Institut an der Bar Ilan Universität

 


Zur Gliederung der Spezialinventare
Zur Home Page des Zentralarchivs